Logo der Endokrinologiepraxis in Berlin - Charlottenburg

Praxis

Wir haben uns in unserer Praxisgemeinschaft auf die Diagnostik und Behandlung endokrinologischer (hormoneller) Erkrankungen spezialisiert.

Am häufigsten sind Erkrankungen der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen, der Nebennieren, der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), von Eierstöcke (Ovarien) und Hoden und des Knochens (Osteoporose).

Des Weiteren bildet die Behandlung des Diabetes mellitus (Typ 1, Typ 2, Pumpentherapie) einen weiteren wichtigen Schwerpunkt.

Wir führen die Diagnostik und die Behandlung folgender Hormonstörungen bzw. endokriner Tumore durch:  

  • Diabetes mellitus Typ 1 und 2:
    • Optimierung der Therapie einschließlich der ambulanten Einstellung auf eine Insulinbehandlung (incl. Pumpentherapie). Die Ernährungsberatung erfolgt durch eine ausgebildete Endokrinologie-Assistentin der DGE (Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie).
  • Schilddrüsenerkrankungen:
    • Diagnostik und Therapie der Struma (Kropf), der Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion (Autonomie, Hashimoto Thyreoiditis, Morbus Basedow) und der Schilddrüsenentzündung (Thyreoiditis de Quervain). Es wird die Vordiagnostik und Nachsorge von Pat. mit  Schilddrüsen-Karzinomen durchgeführt und koordiniert.
  • Nebenschilddrüsenstörungen:
    • Diagnostik der Hyperkalzämie (Hyperparathyreoidismus) und die Behandlung eines Hypoparathyreoidismus.
  • Hypophyse:
    • Tumore  der Hirnanhangsdrüse (Prolaktinom, Akromegalie, hormoninaktive Tumore, Morbus Cushing), Hypophysenvorderlappeninsuffizienz, Diabetes insipidus.
    • Unsere Praxis ist teilnehmendes Zentrum des Deutschen Akromegalie-Registers (www.akromegalie-register.de) und des Deutschen Cushing-Registers
  • Nebennierenerkrankungen:
    • Inzidentalom (Nebennierentumore), Phäochromozytom, Conn Syndrom, adrenales Cushing-Syndrom, Nebennierenkarzinom
    • Morbus Addison (Nebennieren-Insuffizienz), AGS (Adrenogenitales Syndrom). Wir bieten unseren Patienten strukturierte Schulungen zur Nebenniereninsuffizienz (inkl. Erlernen der Notfallspritze) an. Diese erfolgt durch eine ausgebildete Endokrinologie-Assistentin der DGE (Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie).
    • Unsere Praxis ist teilnehmendes Zentrum des Deutschen Conn-Registers (www.conn-register.de) und des Europäischen Netzwerkes für Studien von Nebennierentumoren (ENS@T, European Network for the Study of Adrenal Tumors; www.ensat.org)
  • bei einem Verdacht auf eine Störung mehrerer Drüsen
    • Multiple endokrine Neoplasien (MEN1, MEN2), Polyglanduläres Autoimmun­syndrom etc.
  • Osteoporose
  • Frauen mit Zyklusunregelmäßigkeiten oder Männer mit Fertilitätsstörungen
  • Kinder und Jugendliche mit Entwicklungs- und Wachstumsstörungen
  • Endokrine Hypertonie (Conn Syndrom (primärer Hyperaldosteronismus), Phäochromozytom, Cushing Syndrom (Hyperkortisolismus), etc)
  • Klinefelter-Syndrom
  • PCO-Syndrom
  • Metabolisches Syndrom
  • Transsexualität

Erfahren Sie mehr über den Untersuchungsablauf.